Danias Garten

Vom Pflanzen, Nähren, Blühen und Ernten…

Geschenke December 31, 2018

Filed under: Balance,Familie — daniakoenig @ 2:27 pm
“Das Wichtigste an Weihnachten sind die Geschenke”, sagt mein 6jähriger voller Vorfreude, und etwas in mir will ihm widersprechen: “Moment mal, überleg doch mal, worum es an Weihnachten eigentlich geht! Du kennst doch die Geschichte vom Kind in der Krippe!” 
Aber dann bin plötzlich ich es, die überlegt: 
worum es an Weihnachten eigentlich geht, verlieren wir Großen doch auch andauernd aus den Augen. Natürlich wehren wir uns innerlich gegen die kommerzielle Ausschlachtung des Festes und den ganzen Geschenkewahnsinn, aber dann sind wir doch jedes Jahr wieder mittendrin, Päckchen zu packen und zu beschriften, Karten zu versenden, und Listen anzufertigen, um nur ja um Himmels Willen niemanden und nichts zu vergessen.
“Geschenke”-  das ist an Weihnachten inzwischen ein sehr emotionsgeladener Begriff geworden! 
Dabei geht es an Weihnachten doch wirklich um Geschenke!
Das erste Geschenk kam von einem jüdischen Teenager namens Maria: Selbstlosigkeit! Sie gab ihren eigenen Willen auf, um den Himmel auf die Erde zu bringen.
Das nächste Geschenk war das ihres Verlobten, Josef: Vertrauen! Er glaubte seiner Freundin, dass dieses Kind nicht etwa auf Untreue zurückzuführen wäre, sondern tatsächlich Teil eines großen heiligen Planes war.
Das Kind selbst brachte der Welt diese Geschenke: Vergebung. Ganzheit. Zweite Chancen. Freiheit. Gnade.
Die Geschenke der Engel: eine frohe Botschaft, eine große FreudeFrieden. Die Verkündigung, dass wir keine Angst zu haben brauchen, sondern allen Grund zum Singen haben!
Auch die Hirten schenkten: den Glauben an die unfassbare Botschaft, die Offenheit, mitten in der Nacht aufgrund dieser Botschaft alles stehen und liegen zu lassen und nach Bethlehem zu rennen, die Beherztheit, ihre Geschichte weiterzuerzählen, trotz der Gefahr, ausgelacht oder für verrückt gehalten zu werden.
Weise Männer aus dem Orient  reisten viele heiße und staubige Meilen, um einem Stern zu folgen, der das Kommen des “Königs der Könige” ankündigte. Als sie dann in einem ärmlichen Stall vor einer Krippe standen, anstatt in einem Palast, packten sie dennoch ihre Geschenke aus: Gold, Weihrauch und Myrrhe. Aber auch: Erstaunen, Akzeptanz, Mut.
Sie gaben alle Logik, Vernunft und ihren Verstand auf, um stattdessen staunend das Unmögliche für möglich erachten. Sie akzeptierten dieses Baby an diesem unwirtlichen Ort dennoch als Gottes Sohn und König. Und sie stellten sich mutig gegen den Befehl von König Herodes, um die junge Familie zu schützen, und halfen ihr, seinem mörderischen Vorhaben zu entgehen und in Ägypten einen sicheren Zufluchtsort zu finden.
Und aus der ganzen Geschichte spricht der Geist des Geschenkes der bedingungslosen Liebe.
Oh ja. Das Wichtigste an Weihnachten sind Geschenke. 
Und was für Geschenke! 
Geschenke, die das Alltägliche in etwas Wundersames, Heiliges verwandeln. 
Geschenke, die den Geber und den Empfänger gleichermaßen reich machen:
Selbstlosigkeit, Vertrauen, Vergebung, Ganzheit, Zweite Chancen, Freiheit, Gnade, Freude, Frieden, Glaube, Offenheit, Beherztheit, Erstaunen, Akzeptanz, Mut, bedingungslose Liebe.
Solche Geschenke zu machen!
Unser Herz zu öffnen und solche Geschenke zu empfangen!
Ich blicke in die strahlenden, erwartungsvollen Augen meines Sohnes und sage: 
“Du hast Recht! Das ist das Wichtigste an Weihnachten!”
Advertisements
 

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s